Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges

Filme:

Pirates

Datum: 23.02.2015
Regisseur Lee Seok-Hun(b) hat für das koreanische Kino seine Version von „Fluch der Karibik“, „Die Piratenbraut“ und „Moby Dick“ in einen Film geschaffen.
Verfasst von: Rami

Filme:

The Fatal Encounter

Datum: 14.02.2015
Wer hochwertiges Kino vom feinsten sehen will ist bei “The Fatal Encounter” genau richtig, wer Innovation erwartet ist aber falsch, denn Regisseur Lee Jae-Gyu hat meiner Meinung nach mit diesen Film einen übersättigtes Genre bedient, auch wenn sein Beitrag zweifellos einer der besten ist muss er sich die Kritik gefallen lassen, das da vor ihn schon einige andere waren, die das nicht unbedingt weniger schlecht gemacht haben und dem Genre sogar einige Neuheiten hinzufügen konnten.
Verfasst von: Rami

Filme:

26 Years Diary

Datum: 23.01.2015
„26 Years Diary“ ist Kitsch in seiner reinsten Form, wie es das japanische Publikum am liebsten in Massen konsumiert. Dennoch wenn man kein absoluter Zyniker ist muss man zugeben, dass es kein schlecht gemachter Kitsch ist.
Verfasst von: Rami

Filme:

Miss Granny

Datum: 11.01.2015
„Miss Granny„ ist ein Film mit Anlaufschwierigkeiten, aber wenn man über die etwas zähe Anfangsphase hinwegsieht, fegt der Film später im nu den grauen Alltag hinweg, wirkt belebend, leidenschaftlich und lässt einen guter Dinge zurück, kurz um ein richtig guter „Feel good Movie“.
Verfasst von: Rami

Filme:

Suicide Forecast

Datum: 04.12.2014
„Suicide Forecast” ist ein feinfühliges Sozialdrama, was zu überzeugen weiß, da es aktuelle gesellschaftskritische Themen behandelt, ohne dabei jemals plump zu wirken oder gar den Zuschauer total deprimiert am Ende des Filmes zurück zu lassen, eher das Gegenteil ist der Fall, denn in „Suicide Forecast” steckt durchwegs stets ein positiver Kern, der vor allem das „Mehr Miteinander“ propagiert, als die Ellbogengesellschaft, die kein Platz für Verlierer hat.
Verfasst von: Rami

Filme:

Very Ordinary Couple

Datum: 18.11.2014
“Very Ordinary Couple” ist ein erfrischender Liebesfilm, bzw. eine Romantikkomödie, der etwas anderen Art, da er nicht wie so viele andere Filme in seinen Genre hemmungslos den Kitsch und der platonischen Liebe huldigt, nein ganz im Gegenteil, denn “Very Ordinary Couple” ist ein Film über ein Liebespaar was sich wirklich liebt und zeigt somit auf wie schwer eine Beziehung, bei so starken Gefühlen, für den jeweils anderen zu halten ist.
Verfasst von: Rami
Besucher: 615.376
Davon Heute: 142
User Online: 5

Film-Review

„Pirates“ ist reinrassiges Unterhaltungskino für die Massen, welches dieses großangelegte Popkornkino im Jahre 2014 dankend angenommen hat und den Film über 8 Millionen Zuschauer bescherte.

SUCHE

„Pride of Korea“ verfügt nun über eine Suchfunktion, genauer gesagt eine Benutzerdefinierte Suchmaschine von Google – die nur auf „Pride of Korea“ exakte Ergebnisse liefert. Die Suche findet Ihr stets im unteren Bereich der Webseite.

Vielen Dank für die Implementierung an Robert.
Würden dich Themen abseits von Korea, wie z.B. Zentralasien, China stören?
Ja!
Nein!
Ergebniss
© 2003-2015 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly