Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Japanisch Chinesisch Koreanisch Thailand
Zurück

Profil



Richtiger Name: Shim Min-ah
Geburtstag: 01.12.1978
Größe: 165cm
Gewicht: 48kg
Ausbildung: Department of Health and Administration, Shinheung College
Hobbies: Wake-boarding, Snow-boarding, Tanzen
Nickname: Miss World Cup
Geburtsort: Euijeongbu, Gyeonggi Provinz
Bluttyp: A
Religion: Christin
Lieblingsessen: Steak, Nudeln mit Crème Souce
Lieblingsfarbe: Pink



Beschreibung

Shin Mina ist aus dem Nichts aufgetaucht und hat sich aber für immer in die Medienwelt Koreas verankert. Shin Mina hat die Gunst der Stunde genutzt, in dem sie die WM 2002 in Korea dazu nutzte die Medien auf sie aufmerksam zu machen. Ja die Fifa 2002 war eine unglaubliche Sensation. Die koreanische Mannschaft war unglaublich stark und besiegte Fußballgrößen von denen keiner gedacht hätte, dass die Koreaner diese schlagen würden. Die Fans jubelten und waren schier außer sich. Aber ein Fan gefiel den eindeutig männlichen Kameramännern besonders ins Auge. Shin Mina jubelte ihrer Mannschaft in einem leicht bekleideten Kostüm, von einem sehr gut sichtbaren Platz, zu. Während sich das professionelle Model auf der Zuschauer Tribüne in allen erdenklichen Posen räkelte, wussten viele Zuschauer oft nicht was sie nun mehr Aufmerksamkeit widmen sollten, das Spiel oder Shin Mina. Nach der Fifa war sie nun unter den Namen “World Cup Girl” oder „Miss World Cup“ bekannt und so ziemlich jeden ein Begriff. Nun galt das Model als nationales und internationales Sexsymbol Koreas. Shin Mina Ziel war aber klar kalkuliert und von Anfang bis zum Ende. Sie wollte schon immer eine große Sängerin werden. Vor ihren umstrittenen Auftritt bei der WM fand sie wenig Aufmerksamkeit als Sängerin und Background-Tänzerin und hatte keinen nennenswerten Erfolg. Nun hatte sie die ungeteilte Aufmerksamkeit der Presse und es dauerte nicht lange als sie mit ihren Lied “Pick Up the Phone” November 2002 in den Charts landete. Die Pop-Industrie Koreas hatte einen neuen Star entdeckt, ein Star der genau wusste wie man sich verkauft. Tja „Sex sells“. Ihr erstes Album ist innerhalb kürzester Zeit ausverkauft gewesen und noch heute schwer zu bekommen. Seit diesen Ereignis haben sich z.B. letzte WM 2006 mehrer Damen in Korea Shin Mina zum Vorbild gemacht und sind mehr als nur Freizügig zum Fußballspiel gezogen. Diese Selbstdarstellung hatte natürlich niemals dieselbe Wirkung wie damals bei Shin Mina, die mit ihrer provokativen Aktion doch was recht neues und zwiespältiges in der damaligen doch noch etwas konservativen Gesellschaft Korea bewirkte. Sie war halt zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Was ihre Trittbrettfahrerinnen betrifft so bewegten diese sich eher schon jenseits des guten Geschmacks. Shin Mina schafft es immer wieder in der Presse für Aufsehen zu sorgen. Sie wollte z.B. auf ihren ersten Album Rendezvous ihre wohlgeformten Brüste nackt auf dem Cover der CD präsentieren. Nach einem langen und ausgiebigen Streit mit ihren Manager hat man sich darauf geeinigt dass sie ihre Haare über ihre Brüste legen sollte.




Fazit

Was ihrer Live Auftritte betrifft muss ich zugeben, diese haben es in sich. Sie sind perfekt in Szene gesetzt und sehr sehr heiß. Hier kommt man als männlicher Zuschauer schnell ins schwitzen. In knappen Kleidern und verführerischen Bewegung präsentiert sich Shin Mina ihrem Publikum und macht vor allem Party-Laune. Aussehen und aufträten sind bei einen Pop-Star wichtig, aber natürlich nicht alles, sondern singen sollten sie auch können. Bei Shin Mina skandalösen auftreten für koreanische Verhältnisse fragt man sich natürlich ob diese überhaupt gut singen kann. Aber Shin Mina kann sehr wohl singen und das unbestreitbar gut. Hier liegt der Vorteil zu ihrer wohl naheliegensten Konkurrentin Hyori Lee. Hyori Lee ist zwar länger im Geschäft und ebenfalls durch ihr sexy Auftreten bekannt, aber nicht wirklich durch ihre gute Musik. Shin Mina ist heißer als Hyori Lee das ist klar, aber sie singt auch wesentlich besser. Ihre Stimme geht in die Richtung der großen Latino-Pop Sängerin aus Korea Baek Ji Young. Ihre Musik bewegt sich vom klebrigen Kommerz bis zu Independent-Pop. Manche Lieder hören sich teilweise wie Orientel-Pop an, andere gehen Richtung Dancefloor, Hip-Hop inkl. flauschigen R&B und natürlich sind auch einige typische schnulzige Balladen dabei. Shin Mina fühlt sich in allen Genres zu Hause und bewältigt diese sehr gut. Ihre Lieder sind alle gut zu hören und bewegen sich meistens auf den Level des gut produzierten Durchschnitts, aber einige Lieder sind richtig gut und lassen in einen sofort den Drang zum tanzen erwecken. Das sind von zehn Liedern vielleicht gerade mal vier, aber diese Lieder zeichnen Shin Mina aus, die restlichen Lieder sind eher als nettes Beiwerk zu betrachten. Hier fehlt es vielleicht auch ein wenig an Originalität, denn das Talent ist da und die Technik so oder so. Ein guter Song-Writer muss her ganz klar. Mit Remakes von Hits wie „Kiss Kiss“ von Tarkan allein ist es nicht getan. Ich finde Shin Mina Stärke ist doch eher im Hip Hop Berreich, denn hier erhielten ihre Lieder, gepaart mit Einlagen von koreanischen Rappern, erst die richtige Dynamik. Natürlich will Shin Mina mit ihrer Solo Karriere was eigenes machen und weg kommen von ihrer Zeit als Backgroundsängerin, aber wenn sie nun den richtigen Weg einschlägt könnte sie die Foxy Brown für Asien werden. Das Potential ist da und sie hat es auch in einigen Liedern bewiesen, dass sie es kann. Fakt ist bei Shin Mina lohnt es sich eher eine Singel zu einzelnen Liedern zu kaufen. Alben lohnen sich nicht wirklich bei ihr, denn hier bekommt man einfach ein zu routiniertes Industrie Produkt der K-Pop (Korea-Pop) Szene, es sei denn die guten Lieder kommen natürlich nicht als Singel raus, dann muss man wohl doch die Alben holen. Trotz alle dem das Geld ist es wert, weil Shin Mina doch allgemein zur oberen Klasse gehört und nicht nur gut aussieht sonder wirklich Klasse hat. Meine Empfehlung ganz klar „Kaufen“, weil die Frau macht wirklich gute Party Musik. (Zieht euch das Demo Lied auf der Seite und überzeugt euch selber, ich find sie Spitze.)

Fazit also: Ein Genuss für die Ohren, ein Leckerbissen fürs Auge.




Mina Vol. 3 - Kiss Kiss

Label: EMI Music Korea Ltd Released: 16.09.2005
  • 1

    Concept
  • 2

    Kiss Kiss
  • 3

    Fall In (My Sunshine)
  • 4

    Kill Mr.Bond
  • 5

    Istanbul
  • 6

    Red
  • 7

    Sweet Love
  • 8

    Oh Oh
  • 9

    Too Hot
  • 10

    Fake Love (거짓사랑)
  • 11

    Destino (운명)
  • 12

    Kiss Kiss (Hiphop Version)

Mina vol.2 - RE:TURN 2 MINA

Label: Yedang Entertainment Company Released: 07.05.2004
  • 1

    Intro
  • 2

  • 3

    돌아 (Funky Mix)
  • 4

    때로는
  • 5

    비밀
  • 6

    유혹
  • 7

    후회
  • 8

    미운오리
  • 9

    Tequila
  • 10

    돌아 (Club Mix)
  • 11

    Outro

Mina vol.1 - Rendezvous

Label: J - entercom Released: 08.10.2002
  • 1

    Intro(1분)
  • 2

    일났어(1분)
  • 3

    전화받어(1분)
  • 4

    꿈*은 이루어진다(1분)
  • 5

    월화수목금토일(1분)
  • 6

    Middletro(1분)
  • 7

    버터플라이(1분)
  • 8

    누가봐(1분)
  • 9

    내 멋대로 하겠어(1분)
  • 10

    문제야(1분)
  • 11

    우연(1분)

Titel: Shin Mina
Interpret: Shim Min-ah; 미나


Besucher-Wertung
Note: 3.75 - Votes: 88





Stimme



Instrumental



Qualität



Gesamt





MP3 Download
Demo Lied

Fan-Seite

Published: 06.09.2006






















































© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly